Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

Wanderweg zu den Lärchen von Cavaion

Ein dendrochronologischer Pfad

Der Wanderweg beginnt am Tabla Parkplatz im Maretal. Man überquert die Brücke über dem Fluß Noce und folgt dem Feldweg bis zur Pontevecchio-Alm. Nach kurzer Entfernung biegt man links in den Pfad ein, der den Waldhang hinaufführt und folgt ihm, bis man zur Kreuzung mit CAI-SAT Pfad Nr. 140 kommt, den man dann in Richtung der Verdignana-Alm einschlägt.
Von der Alm geht man den Eselspfad bergab, der als Pfad Nr. 140b gekennzeichnet ist und zurück zur Pontevecchio-Alm führt.
Länge: 4.970 m
Höhenunterschied: 400 m
Gehzeit: 2.30 Std.

 
Wanderweg zu den Lärchen von Cavaion

Dieser ist einer von vier „Dendrochronologischen Pfaden des Stilfserjoch Nationalparks” im Rabbi- und Peiotal. Die Dendrochronologie analysiert die Jahrringe von Bäumen, um Holz zu datieren und für die Klimaforschung.
Anhand der Analyse von Bohrkernen lebender Bäume, sowie Stammscheiben toter Bäume, befinden sich die ältesten Lärchen des Val di Sole, im trentiner Sektor des Parks, oberhalb der Pontevecchio-Alm bei Cavaion und entlang des Pfads, der zur Verdignana-Alm führt. Diese Bäume stammen aus dem späten 14. Jahrhundert, dem gesamten 15. und dem frühen 16. Jahrhundert.
Mit Hilfe dieser uralten Lärchen ist eine dendrochronologische Kurve erstellt worden, die, zusammen mit der Holzkohlenkurve von alten Kohlenmeilern der Gegend, eine Standardchronologie ergibt, die über tausend Jahre zurückreicht. Die ältesten Bäume sind Zeugen des Klimas im Val di Sole während der „Kleinen Eiszeit” (1580-1850) und in der jetzigen Periode der globalen Erwärmung (seit 1850).
 Zurück zur Liste